Mi | 22.05.2024
Zeugniskonferenz OS-Klassen
 
ZAP Nachprüfung berufliches Fach (Beginn 10:00 Uhr), KAI Nachprüfung Teil I (Beginn 10:00 Uhr); BOSp mündliche Abschlussprüfungen (gesonderter Terminplan)
 
Q2: zentraler Nachschreibtermin im Abitur
 
Do | 23.05.2024
Q2: zentraler Nachschreibtermin im Abitur
 
Fr | 24.05.2024
Q2: zentraler Nachschreibtermin im Abitur
 
ZAP Nachprüfung Englisch (Beginn 10:00 Uhr), KAI Nachprüfung Teil II (Beginn 10:00 Uhr)
 
Mo | 27.05.2024
Schulkonferenz, Raum 110, 18:00 Uhr
 
Q2: zentraler Nachschreibtermin im Abitur
 
ZAP Nachprüfung Deutsch (Beginn 10:00 Uhr), KAI Nachprüfung Teil III (Beginn 10:00 Uhr); BOSp mündliche Abschlussprüfungen (gesonderter Terminplan); Notenabgabe für BFS Abschlussklassen in den nicht-Prüfungsfächer und Eintrag der Prüfungsnoten an KL (bis 12 Uhr)
 
Di | 28.05.2024
Q2: zentraler Nachschreibtermin im Abitur
 
BOSp mündliche Abschlussprüfungen (gesonderter Terminplan)
 
SZB Logo Berufsfachschule

Kaufmännische Assistent:in mit Schwerpunkt Informationsverarbeitung

Ein erfolgreicher Besuch dieses Bildungsgangs bedeutet ...

  • den Abschluss einer staatlich geprüften Ausbildung für berufliche Tätigkeiten im Handlungsfeld Wirtschaft
  • eine Verbesserung der Chancen auf dem Ausbildungsmarkt durch den Erwerb von betrieblichen Handlungskompetenzen im Unterricht
  • die Möglichkeit zum Besuch der einjährigen FOS mit Abschluss Fachhochschulreife

Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss ...

  • Mittlerer Schulabschluss (MSA)
  • Mindestens befriedigende Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik
  • Interesse für die kaufmännischen und informationsverarbeitenden Aufgaben in einem Unternehmen und wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Leistungsmotivation und Engagement im Unterricht sind Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss zum/ zur staatlich geprüften kaufmännischen Assistent:in Schwerpunkt Informationsverabeitung

Unterrichtsfächer

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch
  • Politik
  • Sport

Berufsbezogener Lernbereich

Der Unterricht basiert auf betrieblichen Prozessen, die in sog. Lernfeldern strukturiert sind. Pro Ausbildungsjahr gibt es 6 Lernfelder, die größere zeitliche Einheiten beinhalten. Im Folgenden sind einige Lernfelder und die dazugehörigen betrieblichen Kompetenzen aufgelistet. 
  • Personalwirtschaftliche Aufgaben kennen, planen und durchführen
  • Den Absatz kundenbezogen planen und organisieren
  • Geschäftsprozesse computergestützt auswerten und optimieren
  • Firmenspezifischen IT-Bedarf erkennen und Lösungen entwickeln
  • Englisch wird integrativ im Lernfeld unterrichtet
  • Wirtschaftsmathematik/Statistik
Fachpraxis
  • Übungsfirma
  • Informationsverarbeitung/kaufmännische Anwendungen
  • PC-Anwendungen/Textverarbeitung

Betriebspraktika

  • Mindestens 4 Wochen in Vollzeit